Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Aal-Fang richtig behandeln
#11
hi,

ich weiß schon, daß die nicht schlimm ist. hab sie eigendlich auch, muß sie nur mal wieder auffrischenWink
Gott mit dir, du land der Bayern, deutsche Erde, Vaterland! Über deinen weiten Gauen ruhe seine Segenshand! Er behüte deine Fluren, schirme deiner Städte Bau und erhalte dir die Farben seines Himmels, weiß und blau!
Zitieren
#12
....naja...so schlimm ist das Blut wirklich nicht. Die hier geschilderte Story ist die erste dieser Art die ich in all den Jahren höre. Ich halte das ganze (mit Verlaub) für ein aufgebauschtes Märchen. Es mag Überempfindlichkeiten geben aber insgesamt viel blablabla

Und was hab ich mich in mancher Nacht schon von ober bis unten mit Aalblut eingesaut. Hab zeitweilig dabei wie`n Schlachter ausgesehen. Das Zeug ist mir Nachts an den Händen getrocknet...und wenn ich am Tag darauf noch am Wasser war, war das Blut immer noch (zu mindest teilweise) auf meinen Händen. Demnach Stunden über Stundenlang. Nie was passiert. Nicht mal ne Rötung oder ein Jucken.Anangler

Zitieren
#13
Wenn man nicht überempfindlich ist, dann wird man vom Aalblut an den Händen keine Reaktionen befürchten müssen. Hat man Wunden an den Händen dann wird es sicher "interessanter". Wäre es so schlimm, dann würde man in den Medien viel öfter darüber berichten.

Hier mal ein fachlich qualifizierter Beitrag dazu: http://www.io-warnemuende.de/forum/fzm/d...e.php?id=1

Man beachte auch die Aussage "...in Abhängigkeit von dessen Sensibilität..."! Da haben Fynn und ich wohl schon mal eine niedrige SensibilitätWink (auch wenn ich nicht ganz so weit aus dem Norden stamme). Den letzten Satz bitte nicht allzu ernst nehmenBiggrin

Gruß
Wassermann
Gruß
Wassermann

Miteinander diskutieren ist besser, als gegeneinander.
Zitieren
#14
mich würde intresieren ob es stimmt das aale sterben wenn man sie in einen verschlossenen kübel mit mineralwasser tut hab ich mal wo gelesen
Zitieren
#15
Hallo Kevin,

es ist anzunehmen, dass ein Aal in einem verschlossenen Eimer mit Mineralwasser nach einiger Zeit stirbt. Er wird nämlich ersticken. Das würde er nach einer gewissen Zeit auch, wenn sich "normales" Fluss-/See- oder Leitungswasser im Eimer befände. (Die Gasblasen im Mineralwasser sind ja auch kein Sauerstoff, sondern Kohlenstoffdioxid.)

Bitte keine Experimente! Wenn ein Aal verwertet wird, dann nur nach waidgerechter Tötung.

Gruß
Wassermann
Gruß
Wassermann

Miteinander diskutieren ist besser, als gegeneinander.
Zitieren
#16
hallo wassermann
keine angst aus irgent einem grund meint es petrus was das aalfischen anbelangt nicht gut mit mir mich hatt es nur intressiert ob es stimmt wenn ich einen aal fange setzt ich ihn ohnehin wieder zurück danke für deine antwort
lg kevin
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Parasiten beim Aal tat2ed420 2 4.006 29.12.2009, 11:04
Letzter Beitrag: tat2ed420
  Aal auf Irrwegen... rstfeeling 1 3.518 15.08.2007, 22:09
Letzter Beitrag: Wassermann
  Start auf Aal Veit 34 33.509 28.05.2007, 15:50
Letzter Beitrag: Dreiland Angler
  Richtig Twistern will gekonnt sein! Fisher 23 28.256 25.02.2007, 19:24
Letzter Beitrag: Fynn_sh
Question Aal am Schluchsee Gast 2 4.975 28.07.2006, 15:45
Letzter Beitrag: Flo

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste