Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Nidda 2008
#1
So, hier mein erster Fangbericht von der Nidda dieses Jahr:

Da es die letzten Tage nicht ganz so mit den Fischen geklappt hat (OK, ein paar kleine Bärschlein), bin ich heute früh mit der Spinnrute an der Nidda in Frankfurt auf Pirsch gegangen. Ich wollte mir die Strecke mal etwas genauer ansehen und war hauptsächlich auf Barsch aus. Eine Forelle hätte sich aber ruhig auch mal an den Haken verirren dürfenWink Um es gleich vorweg zu nehmen: Weder Barsch noch Forelle sind am Haken hängen geblieben. Ein paar kleinere Barsche haben zwar kurz nach dem Spinner geschnappt, aber gleich wieder Reißaus genommen. Einen 20er-Barsch konnte ich sogar live und in Farbe dabei beobachten. Kurz nach dieser Barschbegegnung habe ich das Ufer rechts neben mir angeworfen und zog den Spinner schön ruhig vor der Uferkante entlang. Plötzlich ein Hänger - "Mist", war wohl doch etwas zu gewagt, Wasserpflanzen und Äste gibt es in der Nidda gerade in Ufernähe mehr als genug. Ich zog etwas fester an der Rute, der Hänger bewegte sich langsam. So ungefähr, wie bei einem kleineren Ast, den man noch vorsichtig heranziehen kann. Nur eines war komisch: Der Ast bewegte sich auf einmal in Richtung Flussmitte - und er fing an sich doch moderat zu wehren. Nun ahnte ich was da passiert war und war mir auch schon fast sicher welche Fischart da am Haken hing: Ein Brassen, unglücklicherweise im Rücken gehakt. Der Fisch war 47 cm lang und wog gute 1,3 kg. Unten sind noch zwei Handyfotos von der Stelle und vom Fisch angehängt. Es blieb mein einziger Fang. Da gehe ich schon mal explizit nur mit der Spinnrute los und dann so etwasWinknudge

Gruß
Wassermann


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
Gruß
Wassermann

Miteinander diskutieren ist besser, als gegeneinander.
Zitieren
#2
Hallo Wassermann,

ein herrliches Gewässer und eine noch herrlichere Brasse.

Schade, dass die Barsche/Forellen nicht so wollten wie du, aber es ist doch immerhin Fisch und hat sicherlich Spaß gemacht ihn zu drillen.

Freue mich schon auf weitere Fangberichte von der Nidda ;-)

Vllt verirrt sich ja auch der ein oder andere Nidda-Angler zu uns ins Board.

Gruß Fisher
Miteinander diskutieren ist besser, als gegeneinander.
Zitieren
#3
Ich werde bestimmt noch ein paar Berichte liefern. Der Fisch schwimmt übrigens wieder - im Sud deines Rezeptes Wink

Gruß
Wassermann
Gruß
Wassermann

Miteinander diskutieren ist besser, als gegeneinander.
Zitieren
#4
Hier ist ja wirklich lange nichts mehr geschrieben worden. Naja, mit der Nidda bin ich noch nicht so richtig warm geworden, was aber auch an relativ wenigen Besuchen liegt, die ich ihr abgestattet habe. Im Sommer ging fast nie etwas, irgendwie fehlten mir die Raubfische. Wie oft habe ich Spinner, Wobbler und Blinker durch das Wasser gezogen und bin doch Schneider geblieben...

Auch heute zeigte mir die Nidda wieder die kalte Schulter. Im Morgengrauen stand ich am Fluss und habe das Gewässer "abgefächert". Es gab auf unterschiedlichste Köder nicht den geringsten Biss - nicht einmal die sonst so gefräßigen Minibarsche verfolgten den Köder. Die andere Rute hatte ich auf Friedfisch ausgelegt und so habe ich wenigstens noch drei kleine "Ehrenfischlein" gefangen. Allesamt waren es Ukeleien (Lauben), von 5cm bis knapp 20cmWink Als mir dann die Jogger, Fahrradfahrer und Spaziergänger zuviel wurden habe ich eingepackt und bin nach Hause gefahren. Außerdem hatte ich ein dringendes Bedürfnis und so exhibitionistisch bin ich dann doch nicht veranlagtRolleyes

Damit dieser Thread hier in diesem Jahr nicht ganz so armselig endet, habe ich noch ein Bild parat. Man beachte die Herbststimmung in Frankfurt:
   
Gruß
Wassermann

Miteinander diskutieren ist besser, als gegeneinander.
Zitieren
#5
Hallo Enrico,

na da hat es dir doch immerhin für ein paar schöne Impressionen gereicht ;-)
Irgendwie scheint dieses Jahr in ganz Deutschland der Wurm drin zu sein.

Es muss also etwas Größeres als Ursache in Frage kommen...
Weiterhin viel Petri Heil und bleib am Ball bzw. am Fisch

Gruß Andi
Miteinander diskutieren ist besser, als gegeneinander.
Zitieren
#6
Hallo Enrico,

schöne Herbstimpressionen. Mit den Fängen ist wohl überall der Wurm drin. Chris mein bayrischer Angelfreund klagt auch, bei ihm klappt es mit Zander und Hecht auch nicht. Sie haben auch mit den ständigen Wetterumschwüngen zu kämpfen, was sich am kleinen Baggersee immer extrem auswirkt. Den großen haben sie leider nicht mehr.

Auch mir ist es in Bayern noch nicht gelungen, einen Karpfen im 2stelligen Bereich zu erwischen. Scheinbar mögen die Schuppis keine Schwarzwälder.

Gruß Gast
Gott mit dir, du land der Bayern, deutsche Erde, Vaterland! Über deinen weiten Gauen ruhe seine Segenshand! Er behüte deine Fluren, schirme deiner Städte Bau und erhalte dir die Farben seines Himmels, weiß und blau!
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Nidda 2009 tat2ed420 12 13.578 20.04.2009, 11:32
Letzter Beitrag: tat2ed420
  Hechtfänge - 2008 Honky 41 38.937 29.01.2009, 19:00
Letzter Beitrag: Fisher
Wink Titisee 2008 Gast 6 8.764 27.01.2009, 16:08
Letzter Beitrag: Gast
  Schluchsee 2008 Fisher 332 387.115 23.01.2009, 21:54
Letzter Beitrag: koycu
  More og Romsdal: Norwegen-Urlaub 2008 Johannes 6 9.428 13.09.2008, 10:45
Letzter Beitrag: Johannes
  Forellenfänge 2008 swot 8 10.011 27.08.2008, 18:36
Letzter Beitrag: Wassermann
  Fehmarn-Urlaub 2008 Fisher 9 10.824 26.06.2008, 21:29
Letzter Beitrag: Wassermann
  Zanderfänge 2008 Marco 14 14.196 07.06.2008, 21:31
Letzter Beitrag: Fisher
  Naab 2008 swot 10 12.048 21.05.2008, 20:50
Letzter Beitrag: Johannes
  Nidda-Stausee Wassermann 4 6.620 07.06.2006, 19:47
Letzter Beitrag: Wassermann

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste