Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sbirolino-Montage
#1
Hallo,

im neuen Blinker ist ein Beitrag von Auwa Thielmann über das Forellenangeln mit Sbirolino drinn.

Er wendet folgende Montage an:
Schwimmender Sbirolino - Karabinerwirbel - 3 Meter Vorfach, welches er nochmal durch einen Tönnchenwirbel unterteilt.,

Was haltet ihr von dieser Montage!

Gruß gast
Gott mit dir, du land der Bayern, deutsche Erde, Vaterland! Über deinen weiten Gauen ruhe seine Segenshand! Er behüte deine Fluren, schirme deiner Städte Bau und erhalte dir die Farben seines Himmels, weiß und blau!
Zitieren
#2
Hi Gast,

schlecht ist die Montage nicht, durch den Tönnchenwirbel wird das Verdrallen des langen Vorfaches vermieden. Allerdings braucht man dazu eine Rute, die deutlich über 3m lang ist - sonst würde sich das nicht werfen lassen. Mit einem durchsichtigen Sbirulino kann man auch mit einem Vorfach von 1 Meter bis 1,5 Meter bei den Forellen erfolgreich seinWink

Gruß
Wassermann
Gruß
Wassermann

Miteinander diskutieren ist besser, als gegeneinander.
Zitieren
#3
@ Wassermann,

dann auch mit einer Unterteilung durch einen Tönnchenwirbel?

Gruß Gast
Gott mit dir, du land der Bayern, deutsche Erde, Vaterland! Über deinen weiten Gauen ruhe seine Segenshand! Er behüte deine Fluren, schirme deiner Städte Bau und erhalte dir die Farben seines Himmels, weiß und blau!
Zitieren
#4
Gast schrieb:dann auch mit einer Unterteilung durch einen Tönnchenwirbel?

Das würde ich nur machen, wenn der Drall im Vorfach zu groß wird. Bei 1,5 Meter bist du ja schon bei der halben Vorfachlänge, bezogen auf ein 3-Meter-Vorfach. Ein ordentlicher (Tönnchen-)Wirbel zwischen Hauptschnur und Vorfach sollte dann genügen.

Gruß
Wassermann
Gruß
Wassermann

Miteinander diskutieren ist besser, als gegeneinander.
Zitieren
#5
oder nimm einfach einen Dreiwewirbel.
gibts extra zu kaufen für sbirulino.
(drei Wirbel aneinandergehängt)
Eat- Sleep- Go Fishing!
Zitieren
#6
Hallo,

gangz ganz dumme Frage zur o.g. Sbirolino-Montage (((Schwimmender Sbirolino - Karabinerwirbel - 3 Meter Vorfach, welches er nochmal durch einen Tönnchenwirbel unterteilt.)))

Muss man vor dem Sbirolino keinen stopper setzen? Sonst laeuft doch irgendwann der Koeder grund??

Danke fuer Eure Hilfe.
Sebastian
Zitieren
#7
Hallo sebbert,

erstmal willkommen hier im Forum!

Zu deiner Frage: Die Montage, die ich meine, schleppt man, kurbelt sie also mehr oder weniger langsam ein. Je nachdem welches Absinkverhalten der Sbirulino hat, kann man die Montage in unterschiedlichen Tiefen anbieten. Das ist ähnlich wie Spinnfischen...
Gruß
Wassermann

Miteinander diskutieren ist besser, als gegeneinander.
Zitieren
#8
Danke Wassermann, das habe ich verstanden, aber man zieht den Sbirolino ja auch die Schur auf, muss er dann nicht mit einem Schnurstopper fixiert werden, wie eine Laufpose um so auch die Tiefe zu beeinflussen?

sebbert
Zitieren
#9
Hi
Nein,weil man bei spirolino nicht sofort Anschlägt hält man die Rute Quer zum Köder und Schleppt, beim Biss die Rute Schnell zum Wasser und Bügel auf wen Schnur zieht Bügel zu Anschlagen undSadhoffentlich) FISCH!!!!

Die Tiefe zu beeinflussen einfach Schrotblei (ca 1-3Gramm) ans Vorfach machen


Laurin
Keine Signatur!
Ist auch ne Signatur!Big Grin
Zitieren
#10
Sebbert, stell dir das so vor:

Der Sbirolino befindet sich oberhalb des Wirbels. Wenn du die Montage schleppst, dann wird der Sbirolino durch den Strömungswiderstand in Richtung Wirbel gedrückt, spätestens am Wirbel bleibt er also hängen. Der Köder läuft also nicht in Richtung Grund weiter, da du beim Schleppen ja die Schnur auf Spannung hältst. Es kann sogar eher so sein, dass der köder nach oben treibt, wenn du z.B. (schwimmenden) Forellenteig verwendest. In letzterem Fall muss man sogar noch ein kleines Bleischrot auf's Vorfach klemmen, wenn der Köder nicht an der Wasseroberfläche treiben soll. Dabei empfiehlt es sich, die Montage kurz vor dem Auftreffen auf das Wasser abzustoppen, um Verwicklungen des Vorfaches vorzubeugen. Beim Schleppen mit nicht auftreibendem Köder bzw. mit Bleischrot auf dem Vorfach ist es also eher so, dass sich der Köder in etwa der gleichen Tiefe wie der Sbirolino befindet. Die Tiefe des Sbirolinos hängt vom Absinkverhalten des Sbirolinos ab (sinkend, leicht sinkend, schwimmend) und natürlich auch von der Führung beim Schleppen (Einholgeschwindigkeit, Rutenführung...).
Gruß
Wassermann

Miteinander diskutieren ist besser, als gegeneinander.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Montage zum Wobbler bzw. Blinker und Spinner Gast 12 41.686 18.02.2008, 12:46
Letzter Beitrag: Stefan

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste