Umfrage: Was kann euren Angeltrip verhindern :
Du hast keine Berechtigung bei dieser Umfrage abzustimmen.
leichter Regen
3.33%
1 3.33%
schwerer Regen
30.00%
9 30.00%
heftiger Wind
20.00%
6 20.00%
Hagel
23.33%
7 23.33%
Kälte
13.33%
4 13.33%
gar nichts
3.33%
1 3.33%
verschiedene Faktoren
6.67%
2 6.67%
Gesamt 30 Stimme(n) 100%
∗ Du hast diese Antwort gewählt. [Zeige Ergebnisse]

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Schön- oder Allwetterangler?
#1
Hallo Boardies

mich würde es mal interessieren, wie ihr es bei euch haltet.

Geht ihr prinzipiell bei jedem Wetter an den See wenn ihr es euch vorgenommen habt, oder bleibt ihr bei nicht wunschgemäßem Wetter lieber zuhause?

Früher (das heißt bis letztes Jahr) bin ich prinzipiell bei jedem Wetter gegangen, es hätte Katzen hageln können und ich wär immer noch auf dem See gewesen.
Heute denke ich etwas anders darüber.
Mittlerweile richte ich meine Angelausflüge (wenn es die Zeit mal zulässt) nach dem Wetter.

Gegen Wind bin ich am empfindlichsten.
Dicht gefolgt von Regen.
Schneeschauer machen mir nicht so viel aus, aber meide diese trotzdem sogut es geht.

Macht doch bei dieser Umfrage mit und berichtet selbst, wie es euch bei dieser Sache ergeht.

schöne Grüße aus dem kalten Schwarzwald Wink
Miteinander diskutieren ist besser, als gegeneinander.
Zitieren
#2
Hallo Boardies,

nun, ich habe mein Häkchen bei schwerem Regen und heftigem Wind gesetzt.
Damit will ich sagen, das ich bei schwerem Regen nicht gerade losziehe, sollte sich dieser aber während des Angelns ergeben, breche ich nicht gleich ab denn man kann sich ja auch schützen.
Das sieht bei starkem Wind anders aus, da ich ja zu 90% mit dem Boot fische. Da ist man dann nur noch mit dem Boot beschäftigt, an vernüftiges Fischen ist nicht mehr zu denken und je nach Windstärke kommt der Sicherheitsaspekt hinzu.
Beim Fliegenfischen verhält es sich ähnlich, bei Starkwind macht es keinen Spaß mehr.
Kälte (bis ca. -5°) oder ein kurzer Hagelschauer hält mich jedoch nicht ab, wobei ich bei Kälte ausschließlich nur aktive Angeltechniken wie Spinnfischen oder Fliegenfischen ausübe, aber auch nicht gerade einen ganzen Tag lang!

Gruß Martin
Wenn ich ne´n (Schluch-) See seh, brauch ich kein Meer mehr!
Zitieren
#3
Hi,

am schlimmsten finde ich einen Mix aus Kälte und Regen. Ich habe so etwas schon ein paar Mal am Rhein erlebt und wollte dann doch nicht gleich einpacken, weil die Anfahrt ja auch nicht ganz umsonst gewesen sein soll.... Das Problem ist nur, wenn man an so einem Tag die (auch ab und zu angelnde) Freundin dabei hat, dann werden die gemeinsamen Angeltage in Zukunft noch "übersichtlicher" im Kalender erscheinenWink

Diesen Sommer haben mich oft richtige starke Gewitter vom Angelplatz vertrieben. Da will man dann auch nicht als Braun- oder gar Steinkohle enden. Und fast hatte ich es vergessen. Ein einschneidendes Erlebnis mit der Hitze im Sommer hatte ich auch. Ich gebe das hier einfach mal zum Besten:
Ich habe in der Mittagssonne auf Aal angesessen und es gab auch einige Bisse. Ich hatte meine schön gekühlte Wasserflasche aber leider zu Hause auf dem Küchentisch stehen lassen. Ich war schon ganz schön durstig und wollte schon abbrechen. Doch "leider" waren da ja diese Bisse und ich hoffte "einmal muss es doch klappen". Naja, irgendwann habe ich dann einen kleinen Aal erwischt. Als ich auf dem Rückweg an einem Garten nach etwas Wasser gefragt habe, wurde ich ganz schön dumm angeguckt. Der Unterton in meiner Stimme hatte wohl doch schon etwas von "halb verdurstet"Wink Naja, ist gut gegangen (hab' Wasser bekommen).

Ich wollte damit nur sagen: Es kommt in meinen Augen immer auf die Ausprägung und die "Mischung" des Wetters an. (Aber irgendwie war ich früher härter...)

Gruß
Wassermann
Gruß
Wassermann

Miteinander diskutieren ist besser, als gegeneinander.
Zitieren
#4
Hallo Wassermann,

kann mir schon vorstellen, daß Mädels eher der Schönwetterfraktion angehören und auch leicht verfroren sind. Nimm sie halt lieber mit zum Karpfenangeln, wo ja meistens ein Zelt mitgeführt wird und die Wartezeit kuschelig durchgeführt werden kann.

Was mich betrifft, habe ich halt das Problem, daß ich aufgrund meiner Gehbehinderung Maßschuhe brauche und Gummistiefel leider ausfallen. Außerdem habe ich bis jetzt nur ein Paar davon, womit ich den ganzen Alltag abdecken muß. Ist eh schon schwierig genug. Ein zweites Paar wurde zum Glück genehmigt jetzt für den Winter.

Aber trotzdem, wenn ein Lederschuh naß ist, braucht er Tage zum trocknen.

Wenn jetzt jemand einen Tipp hätte, wie ich das Nässe-Problem mit einer Art Überschuh oder Überzug lösen könnte, welcher auch noch bezahlbar ist, wäre ich sehr dankbar.

Gruß Gast
Gott mit dir, du land der Bayern, deutsche Erde, Vaterland! Über deinen weiten Gauen ruhe seine Segenshand! Er behüte deine Fluren, schirme deiner Städte Bau und erhalte dir die Farben seines Himmels, weiß und blau!
Zitieren
#5
hi

Jaja die Frauenwelt. *g*

das hab ich mir gleich mal aus dem Kopf geschlagen meine bessere Häfte mit zum angeln zu nehmen.

Aber wie oben schon geschrieben bin ich ja auch ein Schönwetterangler, von daher könnte es schon klappen.

nur muss es Sommer und Warm sein 023schild

Und Gast: Ein Inpregnierspray dafür gibt es nicht, was das Leder 100%ig Wasserabweisend macht?

gruß Andi
Miteinander diskutieren ist besser, als gegeneinander.
Zitieren
#6
Auch wenn ich öfters bei schlechtem Wetter am Wasser sitze und schon gesessen bin nenn ich mich eig. auch Schönwetterangler.

Habe meine Angelsessions eig. meist mit dem Wetter abgeglichen, vor allem wenn ich mit dem Boot rauswollte.

Gab aber auch schon ein paar mal wo ich wirklich im übelsten Dreckswetter geangelt hatte und auch weiter geangelt habe wegen langer Anfahrt.

Manchmal ist es aber auch schöner wenn es leicht nieselt, dann nur noch wenig Angler da sind und vor allem keine Touris und so richtiges Sommerabkühlungsraubfischwetter istWink
Eat- Sleep- Go Fishing!
Zitieren
#7
Also bei Starkregen bleibt meiner einer brav zu hause!
Die Zeiten, wo mir das Regenwasser oben in den Kragen gelaufen ist und unten an der Arschfurche 5°C wärmer ins Hosenbein versickerte, brauche ich nicht mehr.
Ein heftiger kurzer Regen vertreibt mich aber nicht vom Angelplatz, da ich eigentlich immer Regenzeug dabei habe.
Was mich aber ganz sicher vertreibt ist Blitz und Donner, wenn das Gewitter zu nah ist.
Ich hatte dieses Jahr auf der anderen Rheinseite einen Einschlag am gengenüber liegenden Ufer mit erlebt...und habe einen Weltrekord im Zusammenpacken aufgestellt!
Wenn mal in den Bäumen hinter dir die elektrostatischen Entladungen knistern, rutscht einem das Herz in die Hose!
Lieber 2 Minuten feige, als ein Leben lang tot....

Wind ist nervig, grade beim Hungerpeitschenschwingen, aber kein Grund aufzuhören.
Bei 3-4bft Gegenwind an der Ostsee mit der Fuchtel auf Mefo weisst du aber nach 1-2 Stunden, was du getan hast.
Am nächsten Tag wird das Duschen/Haarewaschen wegen dem Muskelkater zur Qual...
Nur weil die Klugen immer nachgeben, regieren die Dummen die Welt.
Zitieren
#8
also was mir am unangenehmsten ist,
ist das Angeln an einem kalten Wintertag (Eisangeln ausgenommen). Wenn dann noch sch*** kalter Ost oder Nordwind dazu kommt und die Fangaußsichten auf null gehen, dannlass ich lieber mein Angelzeug in der Ecke daheim verstauben.(Hatte schon mal so eine situation am großen Opfinger Baggersee erlebt und 11 Euronen für nen kalten Arsch ausgeben. Nie wieder!!WallbashWallbashRegen ,solange es kein Hagel (Kälte) ist,halte ich aus.
Das macht mir nichts aus, da die Fische meist trotzdem beißen und man kann sich mit Regenjacke , Poncho und Zelt davor schützen kann.
Naja
was ich aber meisten mag, sind milde Sommernächte,Abende und Morgenstunden zum Angeln.Aber heiße Mittagshitze ist wieder weniger erwünscht.
gruß Simon
Zitieren
#9
Servus
also ich gebe ganz offen zu das ich ein "schönwetter" Angler bin, aber das liegt nicht nur an mir.
Da ich ja eher in Karpfen *vernarrt* bin, kann ich mich ja im Schirmzelt verkriechen und gut einpacken. Der Bissanzeiger wird schon irgendwann piepsen und dann ist das Wetter sowieso egal. Bei meinem Vater und meiner Schwester sieht es anderst aus die gehen meißtens auf hecht, zander und andere Räuber und die mögen es nicht so wenn es kalt ist oder es regnet/hagelt.
Ich kann shorty auch nur zustimmen!!! milde Sommernächte,Abende und Morgenstunden mit schönem Sonnenaufgang und es langsam wärmer wird. Einfach genial wenn ich nicht gerade wieder einschlafeSmile
petri uwe
catch the carp with...

[Bild: banner-cc.jpg]
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Bodenbeschichtung oder nicht? oswaldhartmann 1 500 08.03.2019, 12:58
Letzter Beitrag: scholzotto
  Nachtangeln, öde oder unheimlich? Petrusautor 2 5.633 13.11.2009, 21:20
Letzter Beitrag: Petrusautor
  Schöne Grüße von Dieter und Victor Fisher 0 2.827 24.08.2009, 16:09
Letzter Beitrag: Fisher
  Schätzen Qualle 94 81.795 15.07.2009, 11:46
Letzter Beitrag: swot
  Das war die Oder Uwe 4 5.116 26.06.2007, 19:46
Letzter Beitrag: Wassermann

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste