Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Zanderfilet aus dem Ofen
#1
Hallo,

hier mal eine Zandervariation, wenn es mal mehr Gäste sind und die Bratkapazität zu knapp ist.

Zutaten:

Zanderfilet (pro Nase ca 180-200 gr)
Gekochter Schinken oder milder Räucherspeck
Zwiebeln, Lauch, Sellerie, Gelberüben
Champignons frisch oder aus der Dose
Petersielie, Thymianzweig, Schnittlauch
Sahne, Weißwein, Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer, Zitrone

Zubereitung:

Schinken oder Räucherspeck kleinschneiden. Zwiebeln, Sellerie, Gelberüben in kleine Würfel schneiden, Lauch in feine Ringe. Schinken oder Speck in einer Pfanne andünsten, dann nach paar Minuten Sellerie, Gelberüben, Lauch dazu geben und ein bißchen mit rösten, zum Schluß die frischen Pilze. Die aus der Dose nur ganz kurz erwärmen oder erst später über die Filets geben.

Die Gemüsemischung mit Sahne, Weiswein, Gemüsebrühe ablöschen und ein wenig köcheln lassen.

Zanderfilet waschen, trockentupfen, Mit Salz und Pfeffer, Zitrone würzen in eine leicht gefettete feuerfeste Form legen. Mit der "Pfannenmischung" übergiesen, gehackte Petersilie dazugeben und den Thymianzweig reinlegen. Das ganze bei 200 Grad ca 20 Minuten in den Backofen schieben. Vor dem Serviren mit Schnittlauchröllchen bestreuen.

Als Beilage Nudeln, frisches Weißbrot, Bauernbrot, oder Reis.

Vorspeise Feldsalat mit gerösteten Speckwürfeln, Walnüssen und Brotcrotons:

Zutaten:

Feldsalat, Zwiebeln, Speckwürfel, gehackte Walnüsse, Weißbrotwürfel, Walnußöl, Balsamicoessig, Salz, Pfeffer.

Feldsalat waschen und gut abtropfen lassen oder trocken schütteln. Speckwürfel in einer Pfanne langsam anbraten, Weißbrotwürfel darin mitrösten bis sie cross sind, gehackte Walnüsse dazugeben und ebenfalls kurz mitrösten. Aber Vorsicht mit den Nüssen, ujnbedingt im Auge behalten, die brennen gerne an. Die Pfanne vom herd nehmen und beiseite stellen.

Zwiebeln kleinwürfeln. Aus Balsamicoessig, Walnussöl, Salz und Pfeffer eine Marinade rühren und den Feldsalat damit anmachen, anrichten. Zum Schluß mit der noch lauwarmen Speck-Brot-Nußmischung bestreuen.

Guten AppetittEssen
Gott mit dir, du land der Bayern, deutsche Erde, Vaterland! Über deinen weiten Gauen ruhe seine Segenshand! Er behüte deine Fluren, schirme deiner Städte Bau und erhalte dir die Farben seines Himmels, weiß und blau!
Zitieren
#2
Das ist ja mal ein richtig originelles Rezept!
Bei mir sind die Zander zurzeit sehr knappRolleyes
Das wird sich ändernAngler und dannEssen
Gruß
Wassermann

Miteinander diskutieren ist besser, als gegeneinander.
Zitieren
#3
Hallo Wassermann,

ich kann mir die Rezeptvariante auch ganz gut mit Forelle vorstellen. Als kleiner Tipp von mir!

Gruß GastAdios
Gott mit dir, du land der Bayern, deutsche Erde, Vaterland! Über deinen weiten Gauen ruhe seine Segenshand! Er behüte deine Fluren, schirme deiner Städte Bau und erhalte dir die Farben seines Himmels, weiß und blau!
Zitieren
#4
Klingt sehr lecker! Wer ich mal ausprobieren. Für mich sind Zander der mit Abstand schmackhafteste Fisch, eigentlich der einzige den ich wirklich gerne esse.
Petri Heil wünscht Veit!

Und immer dran denken:
Nicht jeder Fisch muss in die Pfanne!
Zitieren
#5
Hallo,

mir ist beim lesen echt das Wasser im Munde zusammengelaufen....

Hört sich echt sehr lecker an und wenn ich morgen einen Zander erwische, dann wird der sicherlich so zubereitet. Werde mit der Menge der Zutaten vllt etwas Schwierigkeiten bekommen, weil mir da etwas die Erfahrung fehlt, aber das wird schon passen.

In diesem Sinne allen weiteren Nachkochern einen guten Appetit!

Gruß FisherThumbs
Miteinander diskutieren ist besser, als gegeneinander.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste