Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Zugangsmöglichkeiten Hochrhein Rheinfelden
#1
Hallo Rheinfischer Los 11-19,

Ich würde gerne neu öfter am Hochrhein (Rheinfelden, Grenzach, Schwörstadt) angeln, nach mehrmaligem Abfahren der Strecke scheinen mir die Zugangsmöglichkeiten zum Wasser jedoch sehr eingeschränkt... Bislang war ich nur in Schwörstadt (Bhf.), Hertener Loch und Höhe Schloss Beuggen bedingt fündig was mögliche Plätze angeht. Darum die Frage: kann mir jemand sagen wo ich an besagter Strecke überhaupt ans Waser komme? Erwarte keine hot Spot tips, die muss ich mir schon selber erarbeiten, nur ein paar Hinwiese wo ich es versuchen könnte... Darf man auf der Halbinsel Schloss Beuggen (stromauf vom Schloss) angeln, weiß das jemand? Und wie sieht's in den Bereichen der Kraftwerke aus,?

Danke vorab und allzeit Petri Heil
Zitieren
#2
Hallo Heina,

am Los 18 (Rheinfelden) kannst Du unterhalb des neuen Kraftwerkes ne schöne Strecke am Ufer entlang fischen, ist immer für Hecht, Zander und Forelle gut!
Nur im neuen Aufstiegsgewässer darfst Du nicht fischen, aber unterhalb davon bis zum sogenannten Höllhaken, oberhalb der alten Rheinbrücke, weiter geht es von der Seite zu Fuß nicht mehr.
Wenn Du unterhalb davon weiter fischen willst, mußt Du dann hinter der Zollanlage an der Brücke wieder Rheinaufwärts laufen!

Gruß Martin
Wenn ich ne´n (Schluch-) See seh, brauch ich kein Meer mehr!
Zitieren
#3
Hallo Martin,

Danke für den Tip, werde ich die Tage mal ablaufen und evtl. mittels Tageskarte testen. Nächstes Jahr werde ich wahrscheinlich eine Jahreskarte holen, evtl. Denke ich auch über einen Vereinsbeitritt nach. Bist du im Asv Rheinfelden? Zu empfehlen?

Gruss
Heiko
Zitieren
#4
Hallo Heiko Smile
Wenn du magst, kannst du mal vorbei schauen.
Wir sind Donnerstags so ab 19 Uhr meistens unten am Vereinsheim vom Fischerverein Schwörstadt.
Können dann gerne im persönlichen Gespräch über den Hochrhein quatschen....samt Tipps und Tricks ;-)
Du findest uns nach Ortsausfahrt Schwörstadt in Richtung Brennet, rechts abbiegend das kleine Teersträßchen entlang (ist sogar ausgeschildert), durch die Bahnunterführung durch.
Rechts unten liegt dann unser Vereinsheim.
Heute sind wir auch unten.

Gruß
Norbert
Nur weil die Klugen immer nachgeben, regieren die Dummen die Welt.
Zitieren
#5
Hallo Heiko,

ja, unter anderem bin ich auch im ASV Rheinfelden Mitglied, wenn ich auch in den letzten paar Jahren keine Karte mehr für das Hochrhein-Revier gezogen habe.
Das Angebot von Norbert würde ich auf jeden Fall annehmen, er kann Dir wirklich gute Tipps für den Hochrhein geben und dort am Vereinsheim kann man auch gut angeln, vom gut essen mal abgesehen! Winknudge

Gruß Martin
Wenn ich ne´n (Schluch-) See seh, brauch ich kein Meer mehr!
Zitieren
#6
Hallo Norbert

Danke für das Angebot, auf das ich gerne zurückkomme. Bin ab Mittwoch aber erstmal 2Wochen in Holland, Familienurlaub, werde aber trotzdem so oft wie möglich schauen ob Wolfsbarsche und Makrelen am Platz sindBig Grin. An dem Fischerheim Schwörstadt war ich mal beim Erkunden der Gegend, habe auch einmal stromab am Bhf. Mit Tageskarte geangelt dieses Jahr

Bis dahin

Gruss
Heiko
Zitieren
#7
Hallo zusammen, weiss jemand ob die Stege am Rhein in Rheinfelden - Schwörstadt privat Grund sind? Dürfte man auf ihnen Angeln ? Es sind ja bereits Rutenhalter angebracht. Es ist kein Schild angebracht.... Würde mich über eine Info freuen.  LG Ofa
Zitieren
#8
Hi Smile
Die Stege im Bereich Schwörstadt sind fast(!) alles Stege des FV Schwörstadt
und werden auch von diesem betreut und unterhalten.
Viele Stege liegen allerdings so, dass Privatgrund (Gärten) überquert werden muss.
Ich handhabe das so, dass ich, wenn die Eigentümer im Garten sind, höflich frage,
ob diese was dagegen haben, wenn ich auf dem Steg fische.
Man bekommt selten eine Abfuhr…. Wink
Wenn da natürlich eine Grillfete oder ähnliches läuft, suche ich mir einen anderen Steg.
Warum fragst du? Hattest du Probleme mit einem Grundstückspächter?
 
Gruß
Norbert
 
Nur weil die Klugen immer nachgeben, regieren die Dummen die Welt.
Zitieren
#9
Hallo Norbert, 

Vielen Dank erstmal für die Antwort. 
Nein, mein Arbeitskollege und ich, haben uns dieses Jahr erstmals ein Jahres-Erlaubnisschein fürs Los 11-19 besorgt.  
Nachdem wir nun zweimal unterhalb des Kraftwerks waren bei diesem Hochwasser  Rolleyes  dachten wir, wir fahren mal Los 11-19 ab um noch weitere Zugangsmöglichkeiten zu finden. Da sind uns eben die Stege aufgefallen z.B. 11-13 oder am Beuggener Schloss und wollten uns natürlich erstmal erkundigen, ob diese betreten bzw. benutzt werden dürfen. 

Wobei der Zugang unterhalb des Kraftwerks, nach der Angelverbot-Zone gar nicht schlecht war für zwei Anfänger Angler wie uns. 47er Nase, 70er Wels und eine 64er Barbe für zweimal Angeln. War wahrscheinlich Anfänger-Glück...

Leider haben wir aber festgestellt, dass die Zugänge sehr beschränkt sind auf diesem Los oder wir einfach noch nicht die richtigen kennen. 

LG Ofa
Zitieren
#10
Hallo Ofa,

Als Themenersteller, nun das 3 Jahr auch am Hochrhein unterwegs, teile ich auch mal meine Erfahrungen. Das mit den Stegen scheint völlig iO zu gehen ( also los 16, stromab Schwörstadt). Wurde dort auch schon kontrolliert und die Kontrolleure ( die sehr nett und gesprächig waren) hatten mir bestätigt dass dies ok ist, mit dem Hinweis keinen Müll zu hinterlassen(Ehrensache, sowieso am Wasser). Was Zugangsmöglichkeiten betrifft hast du leider recht. Es gibt zwar viele Ansitzplätze, auch unterhalb Schloss Beuggen, aber zum Spinnfischen ist die Strecke nicht so dolle ( bis auf Rheinfelden Ykraftwerk, dort erstaunlich viele Hechte). Bei den Stegen kannst Du prima kleine Waller fangen, tröstet mich zumindest über das Aalfangverbot hinweg (die auch hin und wieder in stattlicher Größe trotz 2/0 er Haken hängenbleiben sich aber ganz gut abhaken lassen bei der Hakengrösse). Bei Beuggen gibt es meiner Meinung nach viele Barben. Das gute, keine Grundeln oberhalb Rheinfelden ( wieso auch immer, aber Hauptsache diese Plage hier nicht...). Was noch geht ist der Hafen in Grenzach, ist aber halt nicht sehr idyllisch... Fazit: zum Ansitzen im Sommer ok, aber zum Spinnen, iB auf Zander, gehe ich ins Elsass;-)

Hoffe konnte helfen,

Gruß
Heiko
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 3 Gast/Gäste