Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
vom strand schollen angeln...(welches wurfblei etc.)
#1
Wink 
hi,
ich hätte mal n paar fragen...
hoffe auf baldige antwort!

thx im voraus.......Willhaben

neuling@
Zitieren
#2
Moin

wäre schön wenn du deine Fragen etwas präziser stellen könntest Wink
Wo willst du fischen?
Wann willst du fischen?
Welche Geräte hast du zur Auswahl? und und und...

Dann bekommst du auch eine baldige Antwort von mir Wink

Gruß
Fynn
Wind ist nur ein mentales Problem! (H. Mortensen)
Zitieren
#3
Schollen vom Strand angeln muss man sagen Ja das geht.

Man kann sie sogar Ohne Angel aus dem Wsser bekommen und zwar bewegt man sich langsm im Wasser bis man auf einer Scholle steht dann Bücken und den burschen packen und ab an Land damit.

Ist kein Wit geht Wirklich. Habe ich schon 2 mal in Dänemark gemacht

Zitieren
#4
Also, Schollen oder Platte im allgemeinen geht immer vom StrandWorm

Aber vorher heißt es Wattwürmer besorgen, ob im Laden oder direkt mit der Gabel aus dem Watt ist dein Belieben. Ich habe vor zwei Jahren mal ein Gästeangeln auf Amrum mitgeangelt und konnte sehen, das es nicht unbedingt auf die Suuuuperprofiangel ankommt: selbst mit einer lütten Spinnrute, an der sich gerade mal 50g Blei und ein Haken befand war einer der Gäste erfolgreich. AnanglerUnd es muß auch nicht unbedingt kilometerweit rausgepfeffert werden. Einige der Fische bissen im knöcheltiefen Wasser!

Ich denke, probiers mal mit 'ner 3m Rute und ca. 100 g mit einem Buttpaternoster. Den Wattwurm schön komplett aufziehen und los gehts.



Zitieren
#5
Schulligung.Rolleyes
Habe mich lange nicht gemeldet. Kurz nach meinem Beitrag war ich auf Amrum und habe dort ausgiebig Brandungs-geangelt. 2 Ruten, davon auch die 3m mit besagter Montage waren dabei. Wattwürmer satt gibt's zwischen Wittdün und Steenodde: 15 Minuten und ein Tagesvorrat ist zusammen. Aufgezogen hab ich mit einer Messinghohlnadel und los ging's.
6 Platte , mehr war nicht drin; -man sollte den Strand bei ablaufend Wasser abgehen, um die größren Priele auszumachen. Da stehen die Chancen am besten. Kurz und gut: es waren 4 Flundern und zwei Schollen. Und drei bissen beim Einholen wieder im knöcheltiefgen Wasser.Angler
Zitieren
#6
Hallo Heidechopper,

sechs Platte sind besser als nichts fangenWink
Ich sage jedenfalls Glückwunsch und Petri Heil!

Hoffentlich haben sie geschmecktEssen

Gruß
Wassermann
Gruß
Wassermann

Miteinander diskutieren ist besser, als gegeneinander.
Zitieren
#7
Hey Heidechopper!

Schön dich wiedermal zu lesen!

Na dann Petri Heil! wie Wassermann schon schrieb sind 6 besser als keine!

aber was mich noch interessieren würde.

Was meinst du mit: "Priele"?

Habe dieses Wort noch nie gehört

wär klasse wenn mich da jemand aufklären könnte

gruß andyWinknudge
Miteinander diskutieren ist besser, als gegeneinander.
Zitieren
#8
Moin!
Priele sind natürliche Wasserläufe im Watt, die sich durch die Strömungsverhältnisse im Watt ausbilden.
Sie sind wie flache bis mittetiefe Flüsse und zeigen auch ein ähnliches Gesicht (Mäander).
In den Prielen läuft bei Flut zuerst das Wasser in Richtung Strand/Küste und bei Ebbe zuletzt ab.
Priele sind daher die Orte, wo der Fisch zuerst reinkommt und zwar auf einigermaßen engem Raum.
Priele sind aber sehr gefährlich, weil sich dort erhebliche Strömungsgeschwindigkeiten bilden können, gegen die selbst ein sehr guter Schwimmer keine Chance hat.
Es sind schon viele tödliche Unfälle passiert, wo das schnelle ablaufende Wasser bei Ebbe in den tieferen Prielen die Leute einfach mitgenommen hat.

@Heidechopper
Du warst auf Amrum?
Ich fahre im Oktober wieder auf die Insel, natürlich mit Brandungsgerät!
Wo hast du denn gefischt?
Ich fische immer gleich rechts neben dem Fähranleger/Wittdün in der 1. und 2. Buhne.
Nicht grade bequem dort auf der Packung unterhalb der Wandelbahn, aber erfolgreich!
Wattis habe ich immer links neben dem Fähranleger gebuddelt oder auch am alten Ölhafen auf der rechten Seite.

Hier ein paar Bilder aus 2005:

               
Nur weil die Klugen immer nachgeben, regieren die Dummen die Welt.
Zitieren
#9
2 all:Big Grin
Ich meine die Priele, die sich zwischen Hoch -und Niedrigwasser am seeseitigen Strand befinden. Im Strandabschnitt zwischen Nebel und Norddorf sind die recht ausgeprägt und sorgen für den Wasseraustausch zwischen oberem Strand und Legerwall (d. i. die Sandbank, die sich durch die bei Ebbe brechenden Wellen (Leger) bildet).Wink Seeseitig ist das Fangen am besten bei auflaufendem Wasser, wobei man sich an einen gut ausgeprägten Prielauslauf stellen sollte. In dieser "Mündung" habe ich gefangen.
Bitte darauf achten, das einem das steigende Wasser nicht den Weg zum oberen Strand abschneidet.Adios

rstfeeling: An der Stelle in Wittdün habe ich es einige Male probiert; ohne Erfolg. Der Anleger in Steenodde brachte auch nix: da ist immer ordentlich Zug und jede Menge Krebse, die die Watties in Nullkommanix abgeknabbert haben.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Angeln in Österreich EdwardReed 2 457 05.11.2020, 12:27
Letzter Beitrag: EdwardReed
  Angeln in Frankreich.... Heri 6 7.872 17.01.2020, 16:29
Letzter Beitrag: Birgit
  Angeln in Frankreich PsychicControl1974 1 9.758 03.07.2012, 21:50
Letzter Beitrag: schmeecken
  im Rhein angeln Johannes 16 37.448 09.02.2011, 19:19
Letzter Beitrag: Kami
  Angeln in Kroatien tat2ed420 0 4.140 02.07.2009, 12:40
Letzter Beitrag: tat2ed420
  Angeln am Titisee...aber mit was für einem Schein? Clyde 4 13.681 28.05.2009, 22:46
Letzter Beitrag: Clyde
  Angeln im Rheinland (Köln) Fisher 4 9.220 11.05.2009, 10:00
Letzter Beitrag: Lachs Paar
  Angeln vom Segelboot Oli 3 9.074 10.09.2008, 16:37
Letzter Beitrag: Oli
  Angeln an der saale bei Camburg hekki79 0 4.902 04.08.2008, 14:03
Letzter Beitrag: hekki79
  Comer See vom 03.06.2006 - 09.06.2006 Johannes 7 13.047 01.06.2006, 20:53
Letzter Beitrag: Wassermann

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste