Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Welsangeln
#11
Hey!

Also ich weiß nicht, warum du das Wallerholz nicht "benötigen" sollst...ich mein - klar wirds auch so gehen, aber wenn da sonst keiner klopft, dann kann das durchaus einige Welse bringen!!!

Grundsätzlich sind Wassertemperaturen von 8-10 Grad der Startschuss - das ist aber in Flüssen mit mehr Strömung ein bissl anders, da sich das Wasser oft langsam erwärmt...

Ich würde sagen, dass ihr es ab und an verscuhen solltet so ab Ende März, ausser es kommt noch mal eine starke Kälteperidoe - dann erst ab mitte April etwa.
Grundsätzlich könnt ihrs auch jetzt schon versuchen - allerdings denke ich wären als vorab checks n bissl Feedern oder Stippen ganz gut. Wenn die Friedfische da sind (und ihr DIE gefunden habt), dann kommen auch die Räuber, sprich Welse in die Regionen und jagen langsam wieder.
Sobald das Wasser dann tatsählich etwas wärmer wird, könnt ihr dann 3/4 eurer Ruten aufs Flachwasser konzentrieren und abspannen - wenn da nix geht, aber im tiefen auf die U-Pose knallt, dann halt nochmal aufs Tiefe setzen - allerdigns beim nächsten Besuch (oder halt 1-2 Wochen später) dann wieder aufs Flachwasser gehen - mit der Wärme kommen die Welse in diese Bereiche!
Zitieren
#12
das hört sich alles interesant. dann hoff ich doch mal das wir da den ein oder anderen überlisten können.

meinst du das wir es auch mal vor dem stauwehr versuchen sollten da sich dort auch eine sogenannte fischtreppe befindet und dort immer eine ganze menge jungfische zu finden ist bzw. im allgemeinen dort wo ne menge jungefische stehen??

Als Boot steht uns ein normales Schlauchboot zur Verfügung. Müsste ja eigentlich reichen
Zitieren
#13
Klar, dort wo Jungfische stehen isses auf jeden Fall den Versuch wert.
Du kannst auch darauf achten, wann die Rotaugen/Brassen (eben Friedfische) mitm Laichen beginnen - sobald es soweit ist, kannste schön flach fischen, davor isses eh noch schwierig und etwas tiefer....

Direkt beim Stauwehr suchst halt die Hot-Spots raus - IN der Strömung also eher Löcher, die dir eh schon durch verwirbelungen angezeit werden - also Struktur in der Strömung suchen.
Ansonsten in Kehrströmungen, Flachwasserbereichen etc. - da müsst schon was zu holen sein!!!

Schlauchboot hab ich auch eins zum Köder rausbringen - zum klopfen kanns eng werden - allerdings kann man das schon wagen, musst dir nur im klaren sein, dass wenn ein großer beißt, er dich mal n paar hudnert meter mitnimmt...^^

Ist eigentlich alles ne Frage der Strömung, ob ein Schlauchboot reicht oder nicht.

Wo ist denn das eigentlich? Zwischen Karlsruhe und Stuttgart?

CY
Zitieren
#14
Also genau genommen in Mühlacker. Liegt bei Pforzheim.
Zitieren
#15
da fällt mir doch noch ne frage ein nach dem stöbern in nem online shop.

ist es sinnvoll Waller lockstoffe zu verwenden??

ab welchem alter bzw welcher größe laicht ein wels eigentlich?
Zitieren
#16
Der Wels laicht ab einem alter von 3-4 Jahren (angeblich).

Lockstoffe sind absolut einen Versuch Wert - allerdings kenne ich mich damit nicht so gut aus, da ich meist (im Ausland) mit lebendem Köfi fische und dann weniger Lockstoffe nutze - aber auch da wäre es einen Versuch wert.
Ich denke allerdings, dass herkömmliche Lockstoffe nicht wichtiger sind, wie Ort, Köder und Zeit...^^
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Welsangeln in Frakreich datklausi 1 4.899 06.09.2012, 20:57
Letzter Beitrag: Heri

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste