Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hechtangeln
#1
Wink 
Kann mir mal jemand erklären woran das liegen könnte, wenn man beim Hechtangeln andauernd Fehlbisse hat und einem der Fisch vom Haken geklaut wird, mit normaler Rückenköderung ????? Und warum man in 'ner Kiesgrube große Hechte nur nachts fängt ?????
Zitieren
#2
Hallo,

wie angelst du denn auf Hecht?
Wie dick ist deine Schnur und dein Stahlvorfach?
Wie groß ist/sind deine Haken?

Vielleicht wird dann dein Problem klarer ;-)

Weshalb Hechte in Kiesgruben vorwiegend nachts beißen, kann ich dir leider nicht sagen

Gruß Fisher
Miteinander diskutieren ist besser, als gegeneinander.
Zitieren
#3
Hallo,

versuche doch mal eine andere Anködervariante und ziehe das Vorfach mit einer Ködernadel so durch den Fisch, daß der Haken im Maulwinkel oder hinter den Kiemen herausschaut. Zusätzlich kannst Du die Schwanzwurzel mit Angelschnur oder Zwirn zusätzlich besfestigen.
Könnte es nicht auch sein, daß der Köderfisch beim Wurf abfällt!

Zum Thema "nur Nachts beißen" müßte man etwas mehr über den Baggersee wissen, wie es mit Uferbewuchs und beunruhigung durch andere Besucher aussieht. Herscht tagsüber viel Badebetrieb z. B. wirst Du wenig erfolg haben, dafür aber Nachts. Der Grund ist folgender:
Durch den Badebetrieb ist das Wasser in Bewegung und es werden Nährtierchen freigespült. Nachts wenn es ruhiger wird, kommen Kleinfische in den Uferbereich, um das Nahrungsangebot zu nutzen und diesen folgen die Räuber.

Gruß Gast
Gott mit dir, du land der Bayern, deutsche Erde, Vaterland! Über deinen weiten Gauen ruhe seine Segenshand! Er behüte deine Fluren, schirme deiner Städte Bau und erhalte dir die Farben seines Himmels, weiß und blau!
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Hechtangeln im "Ara" Haldenvassdraget Dr. Frog 0 2.966 25.12.2008, 13:52
Letzter Beitrag: Dr. Frog

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste