A&A-Anglerforum

Normale Version: Mit kleinem Jighaken und Wurm auf Barsch
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Hallo,

kann ich auch zum Spinnfischen auf Barsch nur einen kleinen Jikkopf mit Wurm verwenden anstatt des Gummifisches? Was haltet ihr von der Idee, wie würdet Ihr diese Köderkombi führen?

Gruß GastWillhaben
Probieren geht über Studieren

Ich könnt mir vortsellen ,dass es funzt.Gerade bei stark befischten Gewässern, wo die Fische nicht mehr so auf künstliche Köder beißen.Was du auch machen kannst ist, einfach einen normalen Blinker oder Spinner nehmen und auf den Haken einen Wurm spießen.Hab die Methode noch nie ausprobiert, aber man ist damit anscheinend auch auf Forelle erfolgreich.Für den jighaken würde ich einen richtig fetten Tauwurm nehmen.
Gruß Simon
sersn
ich würd in zupfend übern grund führen aber nur wenn man weis da nichts drunter ist also bäume oder wurzeln.. ansonsten würd ich versuchen einholen und abund zu wieder sinken lassen
swot
Hallo Gast,

natürlich kannst du auch nen Wurm auf deinen Jighaken aufziehen, hauptsache er "wackelt" schön. Allerdings halte ich es für weniger effektiv, da der Wurm ziemlich nach jedem Fisch/Fehlbiss gewechselt werden dürfte, da ist es halt einfacher nen Twister aufzuziehen, der auch nach 50 Barschen noch fängt.

Aber wie meine Vorposter schon geschrieben haben: In viel beangelten Gewässern wäre es sicherlich für Überraschungen gut.

Gruß Andi
Hi, das funktioniert einwandfrei. Hab das mal ähnlich gemacht allerdings mit dem Schwimmenden Jigkopf und nem Bodentaster. Wollte eigentlich Barsche damit fangen und zu meiner Überraschung haben zum größten Teil Zander gebissen.
Du kannst den Wurm auch noch mit einem Draht sichern den du an der Öse vom Jig befestigst und dann den Wurm damit umwickelst .

Gruß Paul
das funktioniert sogar sehr gut, aber man muss mit Zandern rechnen und mit Fehlbissen. Ich würde ihn übern Grund zupfen und einen 7g Kopf benutzen