A&A-Anglerforum

Normale Version: Krebsimitationen am Schluchsee
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Hallo zusammen,

weiss jemand wie es mit dem Krebsbestand im Schluchsee bestellt ist?

Ich habe mir für diese Saison vorgenommen verstärkt mit Krebsimitaten am Texas Rig auf Barsch und Zander zu fischen.
Das es im Rhein Krebse gibt, ist mir bekannt aber wie sieht das am Schluchsee aus?

Gruss

Stephan
Hier habe ich mal diesbezüglich Beiträge aus dem Jahr 2007 gefunden.
http://forum.aa-anglerforum.de/printthread.php?tid=223
http://forum.aa-anglerforum.de/printthread.php?tid=1142

Gruss Hans
Wie schon 2007 beschrieben und zwischendurch wieder beobachtet, gibt es einen Krebsbestand im Schluchsee.
Meine letzte Sichtung war letzes Jahr ganz früh am Morgen Nähe Einlauf des Hangkanals an der Bootsslippe.
Welche Krebsart das war, kann ich allerdings nicht sagen, nur so viel:
er war ca. 13-15cm groß (hatte meinen Gummifisch als Größenvergleich kurz mal dicht daneben platziert Wink)

Angegnabbelte Köfi, insbesondere im Kopf-Augen-Kiemenbereich, beim Grundfischen auf Aal deuten ebenfalls darauf hin.

Gruß
Norbert
Hallo zusammen,

vielen Dank für die Rückmeldungen.

Die Aussagen von Norbert stimmen mich sehr positiv. Wenn er sogar selbst einen Krebs gesehen hat, dann muss es auch mehr davon geben und ich denke schon, dass Barsch und Zander die Krebse fressen.

Auch dir Hans, vielen Dank für dein Posting. Der eine Threat war mir bekannt. Hab damals auch eine Frage bezüglich Creature Baits im Schluchsee gestellt. Der andere Post mit dem angeknabberten Köderfisch ist aber sehr interessant.
Ich habe mir diverse Krebsimitate bestellt und werde diese Saison intensiv damit fischen. Die Dinger sehen auf alle Fälle dem natürlichen Vorbild sehr ähnlich. Sie sind zusätzlich mit Krebsaroma versehen.

Ich werde dann berichten ob ich damit erfolgreich war aber zuerst muss der Tümpel auftauen! Das wird wohl oder übel noch bisschen andauernSad

Ich will FrühlingToungue

Gruss

Stephan
Den Artikel finde ich auch gut. Steht doch geschrieben, dass vor der Errichtung der Staumauer, im Wolfsgrund Krebse vorhanden waren.
http://www.badische-zeitung.de/schluchse...35860.html

Gruss Hans
Hallo Jungs,

na da bin ich aber auch mal gespannt wie die Dinger bei unseren Zandern
ankommen werden! Toungue
Bitte unbedingt berichten! Willhaben
Der Zeitungsartikel in der Badischen, den Heri verlinkt hat, ist auch sehr interessant! Danke dafür! Ylsuper

Gruß Martin
Hi,
zu denn Krebsen.
Habe letztes Jahr sehr ausführlich mit gelben und braunen Krebsen gefischt. Auch mit neko...
Aber nicht ein Barsch hat gebissen. Alle Barsche haben die Köder nur verdutzt angeschaut und dann erst mal laut abgelacht. :.) Weiss nicht ob dass an meiner Präsentation lag, oder ob die einfach keine Krebse mögen. Hat überhaupt schon einer erfolgreich auf Krebsimitate gefischt?